Werke


pdf


I          Bühnenwerke

Dr. OX V5.1 (2000-2003)

Kinderoper für 7 Sänger und Ensemble

T: Jules Verne

Bes: 7 Sänger, 6 Instrumente

UA 1.10.03, Schlosstheater Dresden

Kooperation caroussel-Theater Berlin/Berliner Kammeroper/Dt. Oper Berlin/TU Berlin

Regie: Kay Kuntze, Bühne: Norman Heinrich, Kostüme: Andrea Kleber

Johannsen/Blöcher/Liau/Knutson/Dalas/Peacock/Maus/Horn, Ensemble der Dt. Oper Berlin,

Mus. Ltg.: Brynmor Jones

 

 

II         Orchester- und Ensemblewerke

GEBET  (1992/93)

für Sprecher und Orchester (5’00“)

T: Georg Heym (1887-1912)

Bes.: 2+ 2 2+ 2+ – 4231 – 1 1 Klavier – 64332

UA: 16.4.93 Halberstadt, Theater, Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters Halberstadt,

Ltg. Christian Hammer

 

 

CONGETTURE SOPRA UN CANTO, UN GRIDO DA LONTANO        (1993/94)

für 36 Solostreicher (10’37“)

Bes.: dopp. Streichorch. (2x 5 8 3 2)

 

 

EIN DEUTSCHES KETTENRONDOMASSAKER     (1994/95)

für Kammerorchester (15’00“)

Bes.: 1+ 1+ 1+ 1+ TenSax – 1110 – 2 Hrf Klav Synth – Str.Quint.

UA: 5.10.96 Dresden, Hochschule für Musik, Ens. „Musica Temporale“,

Ltg.: Christian Münch / MDR-Mitschnitt

 

 

MARCHE FUNÈBRE DE LA PENSÉE – BRUCHSTÜCKE VOM SCHAUEN UND HÖREN         (1997)

für 11 Blechbläser und Schlagzeug (11’00“)

Bes: 2 H, 4 Trp, 4 Pos, Tb, Perc

UA: 6.5.98 Dresden, Hochschule für Musik,

Ensemble „Just Brass Dresden“, Ulrich Grafe (Schlagzeug), Ltg. Stefan Diederich

 

 

ULTIMATUM (1998)

für gr. Orchester (12’00‘)

Bes.: 3+ 2 EH 3+ 3 Kfg – 4331 – 1 3 Hrf Klav – 14 12 10 8 6

UA 13.5.2001, Dresden, Semperoper

Orchester der Hochschule für Musik Dresden, Ltg. Ekkehard Klemm

 

 

KLÄNG (2000/2001)

für Orchester (10‘30‘‘)

Bes.: 3+ 2 EH 2 Bkl 2 2Kfg 4331 – 1 2 – 86443

UA 20.4.2001, Lukaskirche Dresden, Neue Elblandphilharmonie, Ltg. GMD Peter Fanger

 

 

DA FRAGTE ICH MICH/WAS FÜR EINE KÄLTE/MUSS ÜBER DIE LEUTE GEKOMMEN SEIN (2000)

für Kammerensemble (1010 – 1000 1-Klavier 10110)

UA 1.12.2000, Dresden, ensemble courage, Ltg. Titus Engel

 

 

SPIEGEL/KRAFTAUSDRUCK (2003/04)

für 6 Sängerinnen (SSSAAA) und Ensemble (20′)

Bes.: 11+21-1210-02 – Kl/Cel/Cemb – 3Sopr/3Alti – 01000

 

 

LUC AND TEO HAVING SOME DRINKS AT THE FLAMINGO BAR (2005)

für Orchester (22EH32-3Sax-4331-1-2-1210885)

UA 29.10.2005, Friedrichshafen, Landesjugendorchester Sachsen, Ltg. Milko Kersten

 

 

MEHR LICHT! (2005/2006)

für gr. Orchester (24’30“)

Bes..: 3344-4331-1-3-Hrf-Klav-14121086

UA 20.5.2006, Dresden Kulturpalast, Dresdner Philharmonie, Ltg. Peter Gülke

 

 

PLATZKONZERT AM FERNSEHTURM (2009)

Bilder ohne Ausstellung für Flöte(n), Trompete, Cello und 2 Schlagzeuger

UA 16.5.2009, Halle, Universität, Mitglieder von Sinfonietta Dresden, Ltg. Ingo Zimmermann

 

 

MYSTERIUM (2009)

für Kammerensemble (3’05’’)

Bes.: 111+0-0010-2-Klav-Vl-Vla-Vc

UA 12.12.2009, Dresden EZKH Hellerau, ensemble courage, Ltg. Titus Engel

 

 

PARTY PIECE PROJECT für John Cage – “Da Dschuang” (2012)

für Kammerensemble (ca. 25“)

Bes.: 0101-0110-Marimba/Akk/Klav-Vl-Vla-Vc

UA 17.10.2013, New York, Miller Theatre, Ensemble Either/Or

 

 

TIME BLAST (2012)

für großes Orchester

UA 2.11.2012, Dresden HfM, Landesjugendorchester Sachsen, Ltg. Milko Kersten

 

 

DOPPELKONZERT FÜR 2 VIOLINEN UND ORCHESTER (2012/13)

UA 21.3.2013, Freiberg, Duo Gelland, Mittelsächsische Philharmonie, Ltg. Jan Michael Horstmann

 

 

IIIa    Chorwerke, Kantaten

 

ABENDLAND (1989)

für bis zu 8st. gem. Chor und Viola, dreisätzig (10’00“)

T: Georg Trakl

 

 

DIE RUHIGEN (1993)

für 6st. gem. Chor a-cappella (4’10“)

T: Georg Heym

 

 

…AUS DEM INNERN KOMMEND, REPORT: VALÉRY (1995/96)

für Sopran, Sprecher, Leser und 4 Violoncelli, fünfsätzig (27’00“)

T: Paul Valéry (1871-1945)

 

 

MUSIK FÜR DIE PERFORMANCE „KOMPLUXUS“ (1995/96)

für Chor und Instrumente (20’00“)

Bes.: 2 Fl, Ob, Pos, 2 Perc., Vl, Vla, Vcl, Kb

UA: 23.6.95 Dresden, Hochschule für Bildende Künste, Foyer Güntzstr.

Chor und Ensemble der HfM Dresden, Ltg.: Jörn Andresen

 

 

DER MOND HINTER DEN ZWEIGEN SCHIMMERND (1998)

für 16st. Chor a-cappella (14’00‘)

T: Alberto Caeiro (F. Pessoa)

 

 

MONOLOG DES VERRÜCKTEN MASTODONS (2002)

für Frauenchor a-cappella (6’00“)

T: Paul Scheerbart (1863-1915)

UA: 6.5.2002, Osnabrück, Schloss (Dt. Chorwettbewerb 2002)

Schola Cantorum Leipzig, Ltg.: Martin Lehmann

 

 

PSALM-MOTETTE „Erforsche mich Gott“ (2004)

für 8st. gemischten Chor a capp. (6’00“)

T: Psalm 139

UA: 6.3.2005, Wilthen, ev. Kirche

Dresdner Kammerchor, Ltg.: Hans-Christoph Rademann

 

 

LUX AETERNA (2008)

Chorwerk a cappella nach einem Text von Sabine Bergk (7′)

UA 2009

 

 

VINETA-EXERZITIEN (2008)

Chorwerk a cappella nach einem Text von Wilhelm Müller (8′)

UA 17.1.2009, HfM Dresden, Dresdner Kammerchor, Ltg.: Hans-Christoph Rademann

 

 

EIN TROPFEN, EIN SCHLUCK IN DER HÖHE (2013)

Soli Alt/Tenor, gem. Chor, Orchester, Text Hans Thill und Alexander Keuk

UA Dresden, 8.12.13, Singakademie Dresden, Julia Böhme (Alt), Falk Hoffmann

(Tenor), sinfonietta Dresden, Leitung: Ekkehard Klemm

 

 

DAMYATA (2014)

drei Chöre (SATB/TB/SA) a cappella, Text Alexander Keuk )

UA Dresden EZKH Hellerau,9.5.2014,

Dresdner Kammerchor, Taipei Male Choir, Schulchor des Vitzthum-Gymnasiums

Ltg. Olaf Katzer

 

 

STATEMENTS (2015)

für gemischten Chor, Orgel, Schlagzeug und Streicher (20‘)
UA Dresden Versöhnungskirche, 5.7.15, Universitätschor Dresden,
Sinfonietta Dresden, Ltg. Christiane Büttig

 

 

KAN KUN (2015/16)

für gemischten Chor a cappella (17‘)

T: Pegida-Kompendium nach Hannes Bajohr / Gregor Weichbrodt
Tweet Manuel Valls / chinesisches Gedicht Li Tai Pe

UA Dresden Dreikönigskirche, 11.2.16

Dresdner Kammerchor, Ltg. Hans-Christoph Rademann

 

 

IIIb Lieder, Liedzyklen

 

 

DEN WOLKEN II – marana sati (1994)

für Sopran, Mezzosopran und Cembalo (12’00“)

T: Georg Heym

UA: 27.4.94 Dresden, Hochschule für Musik,

Jale Papila (S), Sibylle Specht (MS), Benjamin Schweitzer (Cemb)

 

 

DIE BLINDEN (1993/97)

für Tenor und Klavier (3’00“)

T: Georg Heym

UA: 17.12.97 Dresden, Hochschule für Musik, Lars Jacobsen (T), Jörn Andresen (Klav)

 

 

APOTEOS (1997)

für Sopran (Tenor) und Klavier (5’00“)

T: Gunnar Ekelöf

UA: 22.11.97 Dresden, DZzM

Pernilla Landqvist (S), Benjamin Schweitzer (Klav)

 

 

(WARUM PUSCHKIN)     (1999)

Zyklus (6 Lieder ) f. Sopran, Bariton und Klavier (16’00“)

T: Alexander Puschkin

UA: 24. 11.99 Berlin, Humboldt-Universität

Wolfram Teßmer Bariton, Barbara Ehwald Sopran, Martin Schneuing Klavier

 

 

ROZTYLA (auseinander) (2000)

für Mezzosopran und Klavier (6’00“)

T: Mato Kosyk (in niedersorbischer Sprache)

UA: 24.11.00 Cottbus, ORB

Tanja Donath Sopran, Frank Wasser Klavier

 

 

die sieben letzten worte (2007/2008)

für drei Vokalstimmen, Text: Sabine Bergk (5′)

UA 31.3.2008, Herz-Jesu-Kirche München, Dora Pavliková, Vera Semieniuk, Barbara Schmidt-Gaden

 

 

SPLITTER, Liederzyklus nach Peter Altenberg (2012)

für Sopran und Klavier

UA 1.2.2012, Dresden, Anna Rammer, Sopran, Claudia Pätzoldt, Klavier

 

 

VON MÜDEN SONNEN (2012), Text Sabine Bergk

für Sopran und Klavier

UA 2.9.2012, Ettersburg, Anna Korondi, Sopran, Liana Vlad, Klavier

 

 

DER KRIEG I (2018), Text Georg Heym

für Sopran und Klavier
UA 5.3.18, Viktoria Wilson, Sopran / Utako Washio, Klavier

UA Fassung B (ohne Schlagzeug und Publikum), 5.6.18, gleiche Besetzung

 

 

IV       Kammermusik, Solowerke

SOLILOQUY (1992)

  1. Querflöte Solo, zweisätzig (7’00“)

UA: 30.5.92 Blankenburg, Thomas Bayer

 

 

LICHT-BLICKE (1993)

Novellen für 3 Querflöten (12’51“)

UA: 28.1.95 Dresden, Zentrum für Zeitgenössische Musik

Querflötentrio der Musikschule Hilden

 

 

ALS WENN DIE WELT AUS LEGO WÄR (1994)

Orgelmusik in einem Satz (11’43“)

UA: 31.8.94 Münster/Westf., Dominikanerkirche, Philipp Maintz

 

 

TANZFELDER I-IX – VORÜBERRASENDE FAHRZEUGE, ALTE MÄNNER, DIE GERÄUSCHE

MACHEN, UND ANDERES, WAS (VIELLEICHT) PASSIEREN KÖNNTE (1995)

für Klavier und 2 Tänzer, neunsätzig (17’00“)

UA konz.: 24.4.96 Dresden, Hochschule für Musik, Sibylle Wolf, Klavier

UA szen.: 23.5.96 Dresden, Hochschule für Musik,

Annamaria Pyy, Jasmin Cordes (Paluccaschule Dresden), Tanz, Sibylle Wolf, Klavier

 

 

DISTRAIRE (1994/96)

für Violine Solo (16’39“)

UA: 11.12.96 Dresden, Karina Bellmann

 

 

…NICHT AUSLÖSCHEN…STRÖME…NICHT ERTRÄNKEN… (1997)

Sonate für Bratsche und Posaune (12’00“)

UA: 22.6.98 Teplice (CSFR) Dom Kulturny (Sächs.-Böhm. Musikfestival)

Caroline Schreyer (Vla), Thorsten Liebscher (Pos) / Mitschnitt Tschechischer Rundfunk

 

 

FLASH  (1998)

für Klarinette Solo (5′)

UA: 24.11.99 Dresden, HfM, Georg Wettin (Klarinette)

 

 

KLAVIERTRIO  (1999)

einsätzig (22’43“)

UA 17.5.2002 Leipzig, Tangofabrik, ensemble courage

 

 

LUC AND TEO HAVING SOME DRINKS AT THE FLAMINGO BAR (2002)

Blues für Klavier Solo (6’00“)

UA 27.1.2003, Leipzig, Marcel Worms, Klavier

 

 

BAGATELLE (2003)

für 2 Violinen (8’30“)

UA 28.5.2003, Dresden, Dreikönigskirche, Duo Gelland (Schweden)

 

 

TRIPTYCHON – AUSBLICKE FÜR FLÖTE UND KLAVIER (2003)

für Flöte und Klavier (1ß’30“)

UA 24.1.2004, Dresden, Musikschule Bannewitz, Eva Ludwig (Flöte), Friederike Rauwolf (Klavier)

 

 

REFRAIN (2007)

für Cello, Zuspielband und Plattenspieler (14’30“)

UA 14.11.2007, Dresden, Hochschule für Musik, Matthias Lorenz (Cello)

 

 

morgen.metamorphosen (2008)

für Orgel (16′)

UA 31.3.2008, München, Herz-Jesu-Kirche, Anton Zapf, Orgel

 

 

ERINYEN (2010-2012)

für Cello Solo

UA 1.4.2012, Dresden, Matthias Lorenz, Cello

 

 

DATTA (2010/11)

für Bratsche Solo

UA 30.4.2013, München, Nils Mönkemeyer, Bratsche

 

 

V       Elektronische Musik

BLÄUE                 (1997)

Vierkanal-Bandstück        (6’00“)

UA: 28.10.97 Lüneburg, Wilfried Jentzsch (Klangregie)

 

 

V         Bearbeitungen

LE POÈME DE L’EXTASE, OP. 54 (Alexander Skrjabin 1872-1915)

Bearbeitung für 4 Klaviere und Schlagzeug (1999)

UA: 6.11.99 Dresden, Ballsaal „Orpheum“, Kamenzer Str.

Oksana Weingardt, Claudia Cassier, Annegret Kuttner, Marc Kirsten (Klav.),

Schlagzeuger der HfM Dresden, Ltg.: Askan Geisler

 

 

ARIA aus ACHILLE IN SCIRO (Georg Heinrich Agricola)

Herstellung des Orchestermaterials/Partitur aus Autograph (2001/2002)

Erstaufführung Mai 2002, Berlin

Franziska Kimme, Alt

 

 

DER FREISCHÜTZ (Carl Maria von Weber 1786-1826)

elektronische Bearbeitung der Wolfsschluchtszene und weiterer Teile

für die Kinderoper „Dr. OX   V5.1“ (2000-2003)

UA: 1.10.2003, Schlosstheater Dresden

Sämtliche Werke sind nicht verlegt. Das Autograph von „Mehr Licht!“ befindet sich in der SLUB Dresden, das Werk flash wurde in „Entweder/Oder“ Nr. 75 von Uwe Warnke veröffentlicht. Stimmen und Partituren sowie Mitschnitte sind auf Anfrage – auch zur Ansicht – bei mir direkt >mailto link< erhältlich.

zurück zum Anfang der Seite